Tag 2 - Stadtrundfahrt

Mittelmäßiges Gefühl beim Aufstehen.
Mittelmäßiger Stau vor dem Bad.
Mittelmäßiges Frühstück.
Mittelmäßiger Kleidungsstil-Klassendurchschnitt.
Die einen in Stöckelschuhen, Vron mit Regenjacke, ich mit Jeans. Ha! Natürlich mit Absicht, weil G. meinte, wenn wir in den Bundesrat gehen, "achtet bitte auf angemessene Kleidung, also lasst eure alten Jeans zu Hause." :p

Die Stadtrundfahrt war nicht mal mittelmäßig. Gelotst von einem Säufer und Raucher, der ständig in voller Lautstärke in Mikro rotzte und kotzte (entschuldigung, aber ich entwickelte nach etwa zweieinhalb Minuten eine erhebliche Abneigung gegen den Typen!), sind wir durch irgendwelche uninteressanten Straßen gekurvt, haben belanglose Dinge erfahren, die ich mir nicht mal gemerkt habe, und mussten mitten auf der Straße "verbotenerweise, Herr Kollege, höhöhö, *uähu herrrrg uachrg*" stehenbleiben. Der arme Busfahrer!

Im Märkischen Museum konnten wir dann noch einen Blick auf mehrere Berlin-Stadtmodelle und die sowjetische Architektur-Avantgarde werfen.


Ha! Erwischt! gell, Franz Ferdinand...?

Das war dann ganz interessant. Und selbst die sechs bis neun Quadratmeter großen Modelle zeigten immer nur einen Ausschnitt der Stadt. Doch das Landei triumphierte. Keine Erschlagenheitsgefühle mehr. Dafür war ich viel zu genervt von dem blöden Stadtführer.

30.9.07 15:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL